Skip to content
Video: Sport-BHs für große Größen

Dein Sport-BH Checkup

Zwar müssen wir jetzt dank des Corona-Virus die meiste Zeit zu Hause verbringen, aber trotzdem sind wir nicht untätig.

Für viele von uns ist gerade jetzt der Sport eine kleine Zuflucht und ein großer Langeweile-Killer. Aber ob Joggen im Park oder Sonnengruß auf der Yogamatte, eins darf Dir nicht fehlen: Dein Sport-BH!

Damit Du sicher gehen kannst, dass alles noch sitzt und Dein Sport-BH der richtige für Dich und Deinen Sport ist, haben wir hier Deinen Passform-Checkup:

Sitzt, wackelt nicht… – Schlüpf in Deinen Sport-BH und schau, dass er fest sitzt, fester als dein Alltags-BH, denn gerade bei bewegungsreichen Sportarten brauchst du viel Halt! Wenn Du zum Beispiel Joggen gehst, lauf kurz auf der Stelle, um zu prüfen, ob der BH ausreichend hält und Deine Brust sich so wenig wie möglich bewegt.

…und hat Luft – Dein Unterbrustband sollte gut anliegen, damit es nicht verrutscht, trotzdem solltest Du noch problemlos einen Finger darunter stecken können, sonst sitzt es zu fest.

Wenn das Unterbrustband wiederum absteht, könnte es sein, dass es zu weit ist. Oder aber, dass Deine Körbchen zu klein sind.

Ab ins Körbchen – Auch hier soll’s passen, Deine Körbchen sollten weder zu klein noch zu groß sein, und Deine Brust richtig einpacken. Ein zu kleines Körbchen kann zwar durch den erhöhten Druck das Gefühl von mehr Halt geben, aber das ist ein Trugschluss, denn gerade bei viel Bewegung kann hier Deine Brust schnell aus dem Körbchen rutschen. Geh deswegen sicher, dass Deine Brust gut verpackt ist und weder oben, unten, noch an den Seiten aus dem Körbchen drückt. Um zu testen, dass nichts rausfallen kann, beug Dich vor und wackel ein wenig mit den Schultern. Wenn Du Dich wieder aufrichtest, sollte alles noch an seinem Platz sein.

Zu großzügig sollte Dein Körbchen aber auch nicht sein. Wenn Du zu viel Luft im Körbchen hast, verlierst Du auch an Halt.

Strapping – Überprüfe, dass Deine Träger richtig eingestellt sind. Hier ist Dein eigenes Empfinden gefragt. In der Regel empfehlen wir, die Träger so einzustellen, dass Du zwei Finger übereinander bequem zwischen Schulter und Träger schieben kannst. Für manche Frauen fühlt sich das aber schon zu stramm an, für andere noch nicht stramm genug. Wichtig ist, dass ein wenig Zug über die Träger kommt, vermeide also, sie so weit zu tragen, dass Du sie problemlos bis an Deine Ohren ziehen kannst. So stramm, dass sie einschneiden, sollten sie aber auch nicht sein, sonst drohen Verspannungen und Schmerzen.

Der Richtige für Dich und Deinen Sport – Zu guter Letzt solltest Du sichergehen, dass Dein Sport-BH nicht nur zu Dir, sondern auch zu Deinem Sport passt. Für einen bewegungsreichen Sport wie Joggen brauchst Du zum Beispiel sehr viel Halt. Für Yoga wiederum eignet sich auch ein leichtes Sport-Bustier.

Generell empfiehlt sich für Sport lieber zu viel Halt als zu wenig, Du bist also nicht unbedingt auf einen separaten Yoga-BH angewiesen, solang Du einen Sport-BH mit mehr Halt hast. Andersherum funktioniert das aber nicht: Für’s Joggen und ähnliche Sportarten solltest Du auf jeden Fall viel, viel Halt haben!

Passt alles? Na, dann bleibt eigentlich nur noch eines zu sagen:

Auf die Plätze, Fertig, Los!

Ähnliche Blogbeiträge

Bist Du Eine von Acht?

Es ist Oktober, der Herbst ist da – und die Farbe Pink. Moment, Pink? Nein, das ist nicht die neue Herbst-Fashionfarbe, von

Folge uns auf Instagram

Sichere Dir unseren Newsletter